Die Sintflut von Schweden

Reklame

Im Regen durch Schweden

Ein Rastplatz irgendwo in Schweden – wenige Kilometer vor Karlskrona.
Der Regen trommelt auf die Oberlichter. Ziemlich unrhythmisch allerdings. Und daher nervend. Es regnet, seit wir heute morgen um 9 Uhr in Göteborg die „Stena Scandinavica“ verlassen haben !!

Dabei war der eigentliche Reisebeginn sehr vielversprechend. Der Himmel riss gestern Abend tatsächlich auf. Als das Schiff die Kieler Förde verließ, strahlte die Sonne, als hätte sie sich nie versteckt. An der Kiellinie drehte sich das Riesenrad, Großsegler hatten im Päckchen festgemacht und es wimmelte nur so von Menschen. Wer kennt des Rätsels Lösung? Klar: Kieler Woche.

Zuvor hatten wir jedoch eine sportliche Übung zu absolvieren: Vom Autodeck bis Deck 10 – ohne Fahrstuhl. *japs* Vielleicht sollten wir mal wieder Sport machen? Ein paar kleine unschöne Stellen stachen mir ins Auge. Und das bei einem neuen Schiff?? Der weitgereiste Wolf wusste die Antwort. Die „Stena Scandinavica“ ist zwar neu in der Stena-Flotte, aber kein neues Schiff.

Unsere Kabine war allerdings sehr fein. Gewöhnungsbedürftig war allerdings der Preis für das Essen: Gute 30 Euro pro Person wollten sie für das abendliche Buffet haben. Wein, Bier, Kaffee und Wasser waren inklusive. Dennoch – dafür muss man schon viel essen. Als wir dann jedoch vor Hummer, Miesmuscheln, Kaviar und Lachs standen, waren wir ausgesöhnt. Und es schmeckte hervorragend!! (Der Beginn der Urlaubsdiät wurde bis auf Weiteres verschoben *gg*).

Morgens hätte uns eigentlich eine Tasse Kaffee genügt, aber wir konnten nicht ermitteln, dass das möglich gewesen wäre. Also ein teures Frühstück (13,50 Euro pro Person) – dafür mit Blick auf den Göteborg Fjord und seine Schären.

Tja, und nun sind wir kurz vor Karlskrona und fragen uns, was mit unserer Wetterstation nicht stimmt. Die zeigt nämlich strahlenden Sonnenschein an. Dabei regnet es draußen Bindfäden. Selbst unser Wetterfrosch ist ratlos und schaut nur konsterniert nach draußen.

Reklame

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.