„Stena Foreteller“: Die Autobahn zur See

Reklame

Die "Stena Foreteller" passiert Sehestedt. Fotos: Henze
Die "Stena Foreteller" passiert Sehestedt. Fotos: Henze
Die „Stena Foreteller“ passiert Sehestedt. Fotos: Henze

Sehestedt (wwot) – Heute Mittag passierte gegen 13 Uhr die „Stena Forteller“ Sehestedt westwärts mit dem Reiseziel Bremerhaven. Mit rund 195 m Länge und fast 27 Metern Breite gehört sie zu den größten Schiffen die regelmäßig den Nord-Ostsee-Kanal passieren.

Die „Stena Forteller“ ist ein Ro-Ro-Schiff, das überwiegend „rollende“ Ladung transportiert. Damit sind vor allem Lkw-Auflieger und Container auf Wechselbrücken gemeint. Der Frachter verkehrt auf der Route Harwich – Cuxhaven – Tallinn – Turku – Bremerhaven, wobei er oft auch im estnischen Paldiski (siehe: Link) angelegt.

Das Heckladetor.
Das Heckladetor.

Das Ro-Ro-Schiff läuft unter der schwedischen Flagge und gehört zur Stena-Flotte. Die „Stena Forteller“ kann 12.300 Tonnen laden. Erbaut wurde sie im Jahr 2002 bei der Dalian Shipyard in China. Vier Sulzer-Diesel vom Typ 8ZAL40S verleihen dem Schiff eine maximale Geschwindigkeit von 22,3 Knoten, also etwa 40 Stundenkilometer. 12 Passagiere können an Bord untergebracht werden, wobei das Schiff über eine Ladelänge (Lanemetres) von 3.000 verfügt. Schwesterschiffe sind die „Stena Forecaster“ und „Stena Forerunner“.

Reklame

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen