Expeditions-Kreuzfahrten: Größtes Programm für Grönland

Poseidon Expedition startet ab Mai 2016 in die arktische Saison mit dem bislang größten Grönland-Programm

Reklame

Expeditionsschiff "Sea Spirit" vor Grönland. Fotos: Poseidon Expeditions

Hamburg (wwot) – Poseidon Expeditions startet mit dem bislang größten Grönland-Programm in die nächste Arktis-Saison: Gleich fünf Expeditions-Kreuzfahrten stehen ab dem 20. Mai 2016 auf dem Fahrplan der „Sea Spirit“, darunter die Fahrt durch das größte Fjordsystem der Welt im Scoresbysund oder eine Kombinationsreise aus Grönland, Island und Spitzbergen. Die „Sea Spirit“ ist das kleinste, stets deutschsprachig geführte Expeditions-Kreuzfahrtschiff. Maximal 116 Passagiere erkunden während der fünf Grönland-Routen mit den zehn bordeigenen Zodiacs nicht nur entlegene Buchten, sondern können auch zu Exkursionen mit Kayaks starten oder das Fotografieren in arktischen Regionen erlernen.

Moschus-Ochsen, Wale und Eisbären
Auch wenn die genauen Routen der Expeditions-Kreuzfahrten jeweils von den Eisbedingungen abhängig sind, folgt die „Sea Spirit“ auf zwei Reisen im Mai und im Juni den Spuren des Wikingers „Erik der Rote“ entlang der Südwestküste Grönlands. Beide Reisen lassen sich mit der Tour in die Discobucht und zum Illulissat Gletscher kombinieren. „Mit Eisberg-Garantie“, so Jan Bryde, Geschäftsführer von Poseidon Expeditions. „Der Gletscher ist der produktivste der nördlichen Hemisphäre, kalbt regelmäßig, und wir werden mit der „Sea Spirit“ durch eine enorme Anzahl an Eisbergen navigieren.“ Nordlichter, Wale und Eisbären stehen mit Sicherheit auf der „Abschussliste“ der Fotografen an Bord während der Expeditions- Kombination aus Spitzbergen, Grönland und Island. Die 14-tägige Expedition mit Start in Longyearbyen auf Spitzbergen ist die facettenreichste Route des Grönland-Programms. Denn sowohl der Scoresbysund als auch die Westküste Islands bieten sehr unterschiedliche Naturschauspiele.

Aussetzen der Beiboote.
Aussetzen der Beiboote.

Das größte Fjordsystem der Welt an der Ostküste Grönlands, der Scoresbysund, bildet den Abschluss des Grönland-Programms im September. Vorbei an Gletschern und steilen Felswänden dringen die Gäste an Bord der „Sea Spirit“ in Regionen fernab jeglicher Zivilisation vor und erleben so das Abenteuer Expedition pur! Reisebeispiel „Sea Spirit“ Südwest-Grönland: 11 Tage ab 20. Mai 2016 ab Reykjavik (Island) bis Kangelussuag (Grönland) mit Anlandungen u.a. in Nuuk, Paamiut, Hvalsey und Quassiarsuq. Ab 4.995 Euro pro Person.

 

Info:
Poseidon Expeditions, 1999 gegründet, und mit Vertretungen weltweit präsent, zählt zu den führenden Anbietern von Expeditions-Kreuzfahrten in die Arktis und Antarktis. Einzigartig sind dabei die Nordpol-Expeditionen an Bord des Eisbrechers “50 Years of Victory”. Poseidon Expeditions ist nicht nur Mitglied der renommierten Organisationen IAATO (International Association of Antarctic Tour Operators), der AECO (Association of Arctic Expedition Cruise Operators), Polar Bear International sowie des WWF (World Wildlife Found), sondern informiert die Passagiere an Bord durch qualifizierte deutsch- und englischsprachige Lektoren u.a. zu Umweltthemen in polaren Gewässern. Gleichzeitig unterstützt das Unternehmen Wissenschaftler bei ihrer Forschung in den Polarregionen. Zur Flotte zählt neben dem Eisbrecher „50 Years of Victory“ auch das kleinste deutschsprachig geführte Expeditions-Kreuzfahrtschiff, die „Sea Spirit“. Link: www.PoseidonExpeditions.de

Reklame

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen