Expeditions-Kreuzfahrt: Zehn Mal in die Antarktis

Poseidon Expedition startet ab November mit zehn neuen Expeditions-Kreuzfahrten in die kommende Antarktis-Saison - Naturschauspiel statt Wasserrutsche und Broadway-Show

Reklame

Pinguin-Kolonie in der Antarktis. Fotos: Poseidon Expeditions

Hamburg (wwot) – Eine Antarktis-Expedition zählt zu den spektakulärsten Kreuzfahrten überhaupt. Nur wenige Schiffe und Reedereien steuern das Naturparadies auf der Südhalbkugel an. Poseidon Expeditions legt zwischen November 2016 und März 2017 mit der „Sea Spirit“ zu zehn neuen Kreuzfahrten in das ewige Eis ab. Den Auftakt bildet die große Antarktis-Expedition mit zusätzlichen Anläufen in Südgeorgien und den dortigen Brutkolonien von geschätzten 400.000 Königspinguinen.

Die „Sea Spirit“ ist das kleinste, stets deutschsprachig geführte Expeditions-Kreuzfahrtschiff und bietet somit eine Besonderheit: Alle 114 Passagiere können – stets von Wissenschaftlern und Experten begleitet – in den bordeigenen Zodiacs gleichzeitig zu Exkursionen starten, dabei Pinguine, Wale und Seeelefanten entdecken.

Wer mag, kann sogar eine Nacht im Zelt in der Antarktis verbringen. Oder mit dem Kajak kaum erkundete Buchten ansteuern. Die Eisklasse für Fahrten durch Polarregionen, qualifizierte deutschsprachige Lektoren und Wissenschaftler sowie ausschließlich Suiten sorgen für intensive Naturerlebnisse und gehobene Vier-Sterne-Qualität.

"Sea Spirit" auf Eisberg-Erkundung in der Wedell-Straße
„Sea Spirit“ auf Eisberg-Erkundung in der Wedell-Straße

Info:
www.PoseidonExpeditions.de

Poseidon Expeditions, 1999 gegründet, und mit Vertretungen weltweit präsent, zählt zu den führenden Anbietern von Expeditions-Kreuzfahrten in die Arktis und Antarktis. Einzigartig sind dabei die Nordpol-Expeditionen an Bord des Eisbrechers „50 Years of Victory“. Poseidon Expeditions ist nicht nur Mitglied der renommierten Organisationen IAATO (International Association of Antarctic Tour Operators), der AECO (Association of Arctic Expedition Cruise Operators), Polar Bear International sowie des WWF (World Wildlife Found), sondern informiert die Passagiere an Bord durch qualifizierte deutsch- und englischsprachige Lektoren u.a. zu Umweltthemen in polaren Gewässern. Gleichzeitig unterstützt das Unternehmen Wissenschaftler bei ihrer Forschung in den Polarregionen. Zur Flotte zählt neben dem Eisbrecher „50 Years of Victory“ auch das kleinste deutschsprachig geführte Expeditions-Kreuzfahrtschiff, die „Sea Spirit“.

 

Reklame

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen