Run of fleet: C 19, C 23 oder C 27?

Reklame

Wird der "Amerikaner" dem Vergleich mit dem Phoenix 8800 MB standhalten können? Fotos: Henze, Road Bear RV
 

Sehestedt (wwot) – Noch einen Tag und der Rest von heute. Nach einer Übernachtung in Chicago geht es am Mittwoch nach Coachmen RV in Middlebury/Indiana. Dort nehmen wir ein werksneues Wohnmobil zur Überführungsfahrt nach New York in Empfang. Welche Größe es haben wird erfahren wir erst bei der Übernahme.

Run of fleet heißt das Verfahren, nach dem die Wohnmobile im Werk für die Überführungsfahrten zu den verschiedenen Stationen an die Überführer vergeben werden. Es wäre interessant zu wissen, wie groß die Zahl der täglichen Übergaben dort zu Saisonbeginn sein werden. Road Bear RV, das ist der Vermieter, gehört zu den renommierten Anbietern in den USA, hat insgesamt sieben Stationen an West- und Ostküste.

Class C 19-22 ´
Class C 19-22 ´

Run of fleet bedeutet, dass die unterschiedlichen Wohnmobiltypen, insgesamt drei sind es, mehr oder weniger willkürlich vergeben werden. Insoweit willkürlich, als dass vermutlich einzig auf die Größe der „Mietergruppen“ Rücksicht genommen wird. Nicht, dass die großen Typen an alleinreisende Paare vergeben werden, und die Kleineren an Großfamilien.

Innenraum Typ C 23-26
Innenraum Typ C 23-26

 

Wie auch immer, man darf gespannt sein, mit welchem Wohnmobil wir schließlich die fünfwöchige Überführungsfahrt antreten werden.

Typ C 27-30
Typ C 27-30
Grundriss C 27-30
Grundriss C 27-30

Da wir über einen privaten Phoenix 8800 MB verfügen, der mit 8,6 Tonnen Verdrängung und viel Lebensraum schon als „Dickschiff“ gelten kann, sind wir natürlich verwöhnt und ganz gespannt, wie uns der „Amerikaner“ steht. Die beste Reisegefährtin aller Zeiten merkte aber bereits verhalten an: „Allein Kofferpackerei und Anreise spricht eher nicht für ein Miet-Mobil.“ Wir werden jedenfalls sehen, ob ein Coachmen RV „Leprechaun“ einen Vergleich mit unserem Phoenix standhalten kann. Wir werden darüber berichten. Und Zeit, das zu prüfen haben wir auf der Fünf-Wochen-Tour über Nashville, Memphis, New Orleans, Pensacola/Florida, durch die Appalachen und über Washington D. C. nach New York ja ausreichend. Wolfgang Henze

[google_map_easy id=“16″]

Reklame

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen