All in: Caravaning in Beijing

Camping ist auch in China groß im Kommen

Reklame

Die All in Caravaning-Messe in Beijiing. Fotos: AIC

Beijing (wwot) – Die „All in Caravaning 2016“ (AIC) fand vom 18. bis 20. Juni 2016 mit großem Erfolg im Beijing Exhibition Center (Messezentrum Beijing) statt. Die Ausstellung umfasste insgesamt 30.000 Quadratmeter Innen- und Außenfläche. Die Ausstellerzahl lag bei mehr als 526 und wies im Vergleich zum Vorjahr einen Zuwachs von knapp 80 Prozent auf. 17.369 Besucher aus China und dem Ausland besuchten die Messe, das bedeutet 51 Prozent mehr als im vergangenen Jahr.

„Der ungeheure Zuwachs bei Aussteller- und Besucherzahlen zeigt die Anerkennung der Branche für die AIC und ist auch ein Hinweis darauf, dass die Caravan- und Campingbranche in der ganzen Gesellschaft größere Aufmerksamkeit genießt“, sagte Axel Bartkus, General Manager der Messe Düsseldorf (Shanghai). Ein begleitendes Rahmenprogramm sowie internationale Fachvorträge ergänzten das Messeprogramm.

Camping und Caravaning ist auch in China steil im Wachstum.
Camping und Caravaning ist auch in China steil im Wachstum.

Zahlreiche Geschäftsabschlüsse

Als Messe betrachtet die AIC es als ihr wichtigstes Ziel, Aussteller bei der Akquise neuer Aufträge zu unterstützen. Die ausstellenden Reisemobilmarken konnten während der Veranstaltung neue Geschäftsabschlüsse tätigen. Nach der vorläufigen Statistik wurden auf der Messe bis zum Stichtag 20. Juni über 200 Fahrzeuge verkauft. Mehr als 1.000 Fahrzeuge wurden von Campingplätzen und Händlern geordert.

Aussteller in den Zubehörbereichen erhielten ebenfalls viele Aufträge und freuten sich, dass mehr Caravaning-Liebhaber zur Messe kamen, um dort Zubehör für ihre eigenen Fahrzeuge zu kaufen.

Besonders innovative Neuheiten sorgten für Aufmerksamkeit.
Besonders innovative Neuheiten sorgten für Aufmerksamkeit.

 

Präsentationen neuer Fahrzeuge

Für Caravaningfans sind Präsentationen neuer Fahrzeug-Modelle immer ganz besonders spannend. Auf der AIC 2016 zogen diese neu in den Markt eingeführten Marken und Fahrzeuge unter den Besuchern und in den Medien große Aufmerksamkeit auf sich. Die australische Marke MWRV wurde zum ersten Mal auf dem chinesischen Markt präsentiert, und viele andere populäre Marken waren auf der Messe vertreten: Loncen RV des deutsch-chinesischen Technologie-Joint Ventures, Iveco Vierrad-Chassis, das neue Reisemobil Adria von der Brilliance Auto Group, Yutong RV mit einem neuen Fahrwerk, das rein britische Reisemobil Broadriver-Horselodge, der neue Caravan Hymer 2016, das langlebige LMC-Reisemobil, der Reisemobil-Klassiker Tourist Iveco Typ C, das Chengdu Original Scenery TG 460, das SAIC Maxus V 80, das Longtree Dolphin C 6, der Feishen-Minianhänger „Droplet“ – um nur einige wenige zu nennen. Unternehmen, die neue Fahrzeuge auf den Markt brachten, wurde vom Organisator der „AIC Innovation Award“ verliehen.

Im nächsten Jahr wieder: AIC 2017.
Im nächsten Jahr wieder: AIC 2017.

Gespräche mit Branchenvertretern und Verbrauchern

In der Halle 12 wurde während der AIC 2016 ein offener Bereich für Konferenzen und Vorträge gestaltet, um die Kontakte zu Besuchern besser zu pflegen. Zu den dort veranstalteten Aktivitäten zählten die CTS & RV Suppliers-Signing-Ceremony, ein kurzes Informationsseminar über die deutsche Reisemobilpolitik sowie zum Caravan Salon, ein Workshop über Importe von europäischen Fahrwerken und wichtigem RV-Zubehör, eine Vorstellung von neu vorgestellten Erzeugnissen/Dienstleistungen für die Campingplatzbranche, die Einführungszeremonie für das 2016 China Campground Experience Program – Brochure and China Campground Map 2016 (Chinesisches Programm für Campingplatz-Erlebnisse – Broschüre und Campingplatz-Landkarte für China), das Sonderforum zu Mietfahrzeugen und RV-Reiserouten und der Vortrag von Konstantin Abert über die Organisation von Reisemobil-Gruppenreisen aus Europa nach China.

Die ‚All in Caravaning 2017’ wird im Juni kommenden Jahres wieder in Beijing veranstaltet.

Info:
www.all-in-caravaning.com
www.aicshow.com

 

Reklame

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.