„Europa 2“: Fünf-Sterne-Plus im NOK

Reklame

Balkon-Suiten der "Europa 2". Fotos: Henze, Hapag-Lloyd

Sehestedt (whe) – Entspannten Livestyle für maximal 500 Gäste verspricht das Traumschiff „Europa 2“ und hat damit vor wenigen Jahren eine neue Ära eingeleitet. Dieser Tage passierte das 5-Sterne-Plus Kreuzfahrtschiff einmal mehr den Nord-Ostsee-Kanal bei Sehestedt auf Ostkurs mit Reiseziel Schweden.

Möglicherweise war der Restaurantgong kurz zuvor per Lautsprecher durch Hallen, Gänge, Kabinen und den Entertainmentbereichen der „Europa 2“ erklungen, denn trotz des schönen Wetters ließ sich kaum einer der Passagiere während der Sehestedt-Passage am frühen Mittag an Oberdeck sehen. Da lockten die zigmeterlangen Büfetts dann vielleicht doch ein wenig mehr als schöne Landschaft an frischer Luft, obgleich die Gäste aus den Restaurants „des besten Kreuzfahrtschiffs der Welt“ – wie die „Europa 2“ von der Kreuzfahrerbibel „Berlitz Cruise Guide“ auch genannt wird – sicher auch eine bombige Sicht haben werden.

Passage Sehestedt mit Ostkurs.
Passage Sehestedt mit Ostkurs.

Dieses Schiff hat was zu bieten, keine Frage. Sieben Restaurants ohne feste Tischzuordnung, aber mit reichlich kulinarischen Entdeckungen, verspricht die homepage. Der großzügige Ocean Spa-Wellness und Fitness-Bereich bietet mehr als 1.000 Quadratmeter Fläche. Ein Concierge-Service erfüllt individuelle touristische Wünsche, aber auch Familien werden sich wohlfühlen: Dank ausgezeichneter Betreuung und spezieller Aktivitäten für Eltern und Kinder. Legerer Luxus auf höchstem Niveau wird also geboten, zum wiederholten Mal mit der Bestnote ausgezeichnet.

99 plus 15 Quadratmeter Terasse: Das Bad der Owner-Suite.
99 plus 15 Quadratmeter Terasse: Das Bad der Owner-Suite.

Fertiggestellt wurde das neue Hapag-Lloyd-Flaggschiff vor drei Jahren. Gebaut bei STX Europe in St.-Nazaire/Frankreich. Gute 225 Meter ist dieses Traumschiff lang, passt damit noch so eben durch den Nord-Ostsee-Kanal, eine Disziplin für die neueste Generation Kreuzfahrtschiffe schon längst zu groß geworden ist. Die „Schiffegucker“ am Nord-Ostsee-Kanal sind jedenfalls dankbar für diese tolle maritime Ansicht.

Good bye, Europa 2
Good bye, Europa 2

Info: Link

 

Reklame

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen