Hapag-Lloyd: Zwei Neubauten ausgedockt

Reklame

"Valparaiso Express" wird ausgedockt. Fotos: Hapag Lloyd
 

Samho/Hamburg (wwot) – Fünf neue Containerschiffe lässt die Hamburger Hapag-Lloyd-Reederei zurzeit bei Hyundai Samho Heavy Industries in Samho/Südkorea bauen. Die Einheiten der neuen „Valparaiso Express“-Klasse mit je 10.500 TEU-Kapazität werden von November bis Frühjahr 2017 abgeliefert.

Der Portalkran musste den Schlepper kurzerhand umsetzen.
Der Portalkran musste den Schlepper kurzerhand umsetzen.

Frage: Wie dockt man ein 333 Meter langes Containerschiff aus, wenn es am dafür unbedingt nötigen Schlepper am Heck fehlt – weil der mangels Platz auf normalem Weg schlicht nicht an dem Schiff vorbei nach achtern kommen kann?

Antwort: Man hebt den Schlepper kurzerhand mit einem Portalkran an, immer höher, schließlich über das mehr als 50 Meter hohe Schiff drüber – und setzt ihn dann am Heck wieder ins Wasser. Und schon kann das kleine Kraftpaket das große Containerschiff mit aus dem Dock schieben.

Genau das ist kürzlich in Samho in Südkorea passiert, wo derzeit fünf Neubauten für Hapag-Lloyd gefertigt werden – die Aktion war allerdings reine Routine auf der Werft. Im April vergangenen Jahres hatte Hapag-Lloyd bei Hyundai Samho Heavy Industries die Schiffe der neuen „Valparaíso Express“-Klasse mit je 10.500 TEU Kapazität bestellt. Seit Februar dieses Jahres ist bereits ein Team um Norbert Zelck auf der HSHI-Werft und beaufsichtigt die Arbeiten für Hapag-Lloyd.

Nach den ersten Stahlschnitten und Kiellegungen wurden nun die „Valparaíso Express“ sowie die „Callao Express“ ausgedockt – zumindest äußerlich sehen sie schon fast fertig aus. Nach einer kurzen Zeremonie am Propeller unter dem Heck der ersten beiden Schiffe, bei der am Freitag eine Flasche Soju – koreanischer Schnaps –  zerschlagen wurde und die Anwesenden ihre Unterschriften auf dem Rumpf verewigten, kam über Nacht Wasser in das riesige Dock. Am Samstag zogen Schlepper die beiden Schiffe aus dem Dock an den nahen Ausrüstungskai. Dort werden sie in den nächsten Wochen fertiggestellt. Direkt im Anschluss wurden die Kiele für Neubau Nummer drei und vier der Serie gelegt – im dann wieder trockenen Dock.

Beeindruckende Perspektive.
Beeindruckende Perspektive.

Die fünf Schiffe werden von November an bis Frühjahr 2017 an Hapag-Lloyd abgeliefert und sollen im Verkehr zwischen Südamerika-Westküste und Europa eingesetzt werden – und auch durch die größeren Schleusen im Panama-Kanal fahren. Die Neubauten gehen damit pünktlich in Fahrt, wenn die Ernte-Saison in Südamerika beginnt und die Schiffe mit 2.100 Anschlüssen für Kühlcontainer optimal genutzt werden können. Dies entspricht einer maximalen Auslastung von 40 Prozent der Gesamtkapazität der Schiffe mit Kühlcontainern.

Abnahme-Unterschriften auf den Rumpf.
Abnahme-Unterschriften auf den Rumpf.

Die „Valparaíso Express“ soll Anfang Dezember getauft werden – natürlich in Valparaíso, der chilenischen Hafenstadt, die auch Sitz der Zentrale der Region South America von Hapag-Lloyd ist.

Wegbeschreibung berechnenAls KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportierenStandalone-Karte im Vollbild-Modus öffnenQR Code-Bild für Standalone-Vollbild-Kartenlink erstellenAls GeoJSON exportierenAls GeoJSON exportieren
Hyunday Samho Heavy Industries

Karte wird geladen - bitte warten...

Hyunday Samho Heavy Industries 35.549790, 129.265180 Samho-dong, South Korea (Routenplaner)

 

Text und Fotos wurden mit freundlicher Genehmigung Hapag-Lloyd Insight entnommen: Link

Reklame

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen