Aida Cruises setzt auf Flüssigerdgas

Reklame

AIDAprima deckt 40 Prozent des Energiebedarfs während der Betriebszeit mit Flüssigerdgas ab. Fotos: Aida Cruises
 

Rostock/Hamburg (wwot) – Aida Cruises hat mit AIDAprima 2016 das weltweit erste Kreuzfahrtschiff in Dienst gestellt, das über einen Dual-Fuel-Motor verfügt und während seiner Liegezeit im Hafen mit emissionsarmen Flüssigerdgas (LNG) versorgt werden kann. Der erste erfolgreiche Testbetrieb zur LNG-Betankung erfolgte bereits vor sieben Monaten, zur Taufe von AIDAprima am 7. Mai 2016 in Hamburg am Kreuzfahrtterminal in Steinwerder.

Kurze Zeit später erfolgte schrittweise auch in allen weiteren Häfen (Southampton, Le Havre, Zeebrügge und Rotterdam), die AIDAprima auf ihren siebentägigen Reisen anläuft, die Aufnahme des LNG-Betriebes. Durch die Nutzung von LNG wird der Ausstoß von Rußpartikeln und Schwefeloxiden nahezu gänzlich vermieden. Die Emission von Stickoxiden wird im Vergleich zur Nutzung von schwefelarmem Marinediesel um 80 Prozent und der von CO2 um 20 Prozent reduziert.

Dr. Monika Griefahn, Direktorin für Umwelt und Gesellschaft.
Dr. Monika Griefahn, Direktorin für Umwelt und Gesellschaft.

„Mit AIDAprima haben wir erfolgreich die Praxistauglichkeit dieser innovativen Technologie unter Beweis gestellt und decken erstmals auf einem Kreuzfahrtschiff den Energiebedarf zu rund 40 Prozent seiner Betriebszeit durch Energie aus Flüssigerdgas“, zieht Monika Griefahn, Direktorin für Umwelt und Gesellschaft von Aida Cruises, anlässlich des Kreuzfahrtkongresses 2016 in Hamburg Bilanz.

„Wir glauben an LNG als den emissionsärmsten fossilen Brennstoff und haben auf diesem Gebiet Pionierarbeit geleistet. Dank des Konzeptes „Green Cruising“ werden bereits die Schiffe der nächsten AIDA Generation, die auf der Meyer-Werft in Papenburg gebaut und ab 2019 in Dienst gestellt werden, zu einhundert Prozent mit LNG betrieben. Wir freuen uns, dass auch andere Kreuzfahrtreedereien unserem Beispiel folgen und ebenfalls Neubauten mit LNG-Antrieb beauftragt haben“, so Monika Griefahn weiter.

Aida Cruises hat bereits früh in die Erforschung und Erprobung von Anwendungen zur Nutzung von LNG in der Kreuzfahrt investiert. Eine der größten Herausforderungen dabei sind die komplexen Genehmigungsverfahren aufgrund fehlender internationaler und einheitlicher Standards, sowie mangelnde Erfahrung mit dieser Technologie auf Kreuzfahrtschiffen. Erste Praxiserfahrungen sammelten Aida Cruises und Becker Marine Systems mit der LNG Hybrid Barge. Diese versorgt AIDAsol während der Liegezeiten am Kreuzfahrtterminal in der Hamburger HafenCity seit 2015 mit Energie aus Flüssigerdgas, allein in 2016 bei 16 Anläufen.

LNG-Versorgung in Hamburg.
LNG-Versorgung in Hamburg.

Aida Cruises dokumentiert sein Engagement für Umwelt und Gesellschaft seit 2007 transparent in einem jährlichen Nachhaltigkeitsbericht „Aida cares“ und weist darin auch alle relevanten Umweltkennzahlen aus. Neben der Verringerung der Emissionen ist die Erhöhung der Effizienz ein wesentliches Kriterium für einen umweltfreundlichen Schiffsbetrieb.
Die Schiffe der Aida Flotte verbrauchen pro Person an Bord durchschnittlich nur drei Liter Treibstoff auf 100 Kilometern Fahrt. Dies wurde bereits 2012 von Experten der Klassifizierungsgesellschaft DNV GL in einem unabhängigen Gutachten bestätigt. Dank des Einsatzes modernster, energieeffizienter Umwelttechnologien und eines sparsamen Umgangs mit Ressourcen wurden 2015 weitere Fortschritte erreicht. So wurden beispielsweise pro Person an Bord neun Prozent weniger Energie verbraucht als in 2012. Im gleichen Zeitraum sanken der Wasserverbrauch pro Person an Bord um 7,2 Prozent sowie der Ausstoß von Kohlendioxid um 7,7 Prozent.

Weitere Informationen zum Umweltengagement gibt Aida Cruises im aktuellen Nachhaltigkeitsbericht AIDA cares 2016 unter Link.

Reklame

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen