In schwarzen Pötten kochen

Der Dutch oven erlebt eine Renessaince beim Camping

Reklame

Rindergulasch aus dem Dutch oven. Fotos. Henze, Sopha
 

Der Dutch oven ist ein topfähnliches Gefäß aus Gusseisen, das in USA und Australien seit dem 18. Jahrhundert sowohl zum Kochen wie auch zum Braten und Backen über offenem Feuer verwendet wird. In der europäischen Camping- und Grillkultur erlebt der schwarze Pott zurzeit eine bemerkenswerte Renaissance.

Der Dutch oven von Campfire.

Ich bin der Koch. Jedenfalls im worldwideontour.de-Team. Wann ich zum ersten Mal auf den Dutch oven gestoßen bin, habe ich vergessen. Ich mutmaße jedoch, es war der Camper-Blog von Jonsonglobetrotter (Link). „Wiedergesehen“ habe ich ihn dann jedenfalls als „Toepfle“ in einer TV-Camper-Doku auf Island. Wie auch immer, was ich gesehen und gehört hatte fand ich spannend, und für mich war klar: So ein Ding muss her, da scheinen doch eine Menge Vorzüge im System zu stecken.

Da ich ungerne irgendetwas dem Zufall überlasse, habe ich mich erstmal online und per Buch ein wenig schlau gelesen. Natürlich auch schon mal ein paar Rezepte angeguckt.

 

Reklame

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen