Die kluge Ilona oder wer zum Teufel ist Bobrowski?

Eine wohnmobile Reise durch das Memelland

Reklame

 

Die Memel im Rambyno-Park, gegenüber beginnt der Oblast Kaliningrad, also russisches Hoheitsgebiet.

Wenn die Redaktion reist, hat das immer eine berufliche Komponente. So auch diesmal in Litauen, denn dort gilt es ein neues Kooperationsprojekt „anzuschieben“, das neben der üblichen sozialen oder medizinischen Bedeutung (Link), diesmal -und das ist ungewöhnlich- auch eine touristische haben wird, aber davon später.

Fröhlich unterwegs: Im Rambyno-Park.

Jetzt ging es erstmal westwärts mit der „Bergziege“ Richtung Jurbarkas, Smalininkai, über den Rambyno Regional Park nach Vilkyskiai. Dort empfing uns vor dem Tourismusbüro dessen Leiterin Ilona Meire (30), die Dank Schulaustausch mit dem Gymnasium in Bad Iburg und einem Studium in Osnabrück nicht nur über phantastische Kenntnisse der deutschen Sprache, sondern auch über Bobrowski verfügte und sogleich mit dem Schlüsselbund für Kirche und Pastorat winkte. Also starteten wir bei schönem Wetter auch gleich den kurzen Gang zu den beiden Gebäuden.


 

Reklame

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.