Eider-Schifffahrt und Wassersport in Gefahr: Gieselau-Schleuse in Schwierigkeiten

Kommunen kämpfen für den Erhalt der wichtigen Verbindung zwischen Nord-Ostsee-Kanal und Eider

Reklame

Ausflugsschiff "Princess" in der Gieselau-Schleuse. Fotos: eidermedia/Henze

Erfde-Bargen (wwot) –  Kleines Bauwerk, große Bedeutung: Um die Gieselau-Schleuse und die durchgängige Befahrbarkeit der Eider langfristig zu sichern, lud die Eider-Treene-Sorge GmbH Vertreter von Gemeinden, Ämter und Kreise an der Eider sowie Abgeordnete des Bundes- und des Schleswig-Holsteinischen Landtages zu einem „Eider-Gipfel“ ein.

Es ist immer ein toller Anblick, wenn die „Princess“ von den Adler-Schiffen auf die Gieselau-Schleuse zusteuert. In der Saison passiert sie das Wasserbauwerk in der Nähe von Oldenbüttel mehrfach in jeder Woche, und die Fahrten vom Rendsburger Kreishafen über Nord-Ostsee-Kanal, Gieselau-Kanal und Eider sind oft ausgebucht. Möglicherweise könnte es mit diesen Fahrten aber bald vorbei sein, denn einmal mehr steckt die Schleuse in Schwierigkeiten.

Reklame

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen