Elbvertiefung und Köhlbrandbrücke: Hapag-Lloyd fordert Spielraum

Die Unterelbe soll vertieft werden, damit größere Containerschiffe Hamburg einfacher erreichen können

Reklame

Warum ist die Elbvertiefung notwendig?

„Hamburg Express“ auf der Elbe.

Heutzutage werden Schiffe mit Stellplätzen für 20.000 Container gebaut, die 400 Meter lang und mehr als 60 Meter breit sind. Sie sollen die Möglichkeit haben, mit einem Tiefgang von 13,5 Metern sowie bei Hochwasser mit einem Tiefgang von 14,5 Metern Hamburg – den größten deutschen Hafen und wichtigen Jobmotor der deutschen Volkswirtschaft – anlaufen zu können. Um auch bei Wellengang die Sicherheit garantieren zu können, muss die Fahrrinne auf etwa 19 Meter unter Normalnull ausgebaggert werden. Neben der so genannten Fahrrinnenanpassung des Flusses soll auch der Neubau der Köhlbrandbrücke die Einfahrt der neuen Schiffsgeneration ermöglichen. Sie soll künftig eine Höhe von 73,5 Metern haben (bislang 53 Meter).

Wegbeschreibung berechnenAls KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportierenStandalone-Karte im Vollbild-Modus öffnenQR Code-Bild für Standalone-Vollbild-Kartenlink erstellenAls GeoJSON exportierenAls GeoJSON exportieren
Die Elbe von Hamburg bis Cuxhaven

Karte wird geladen - bitte warten...

Die Elbe von Hamburg bis Cuxhaven 53.523982, 9.964600 Hamburg Hamburg, Deutschland (Routenplaner)

Text und Fotos wurden mit freundlicher Genehmigung aus Hapag-Lloyd Insight entnommen: Link


 

 

Reklame

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.