Mikelbaka: Geruhsame Ferien an lettischer Küste

Reklame

Der Chef ist da

Der Rasentraktor knattert am späten Vormittag dezent vor sich hin, der Chef war angekommen, Martins Botters, in vierter Generation Eigentümer des Riesengeländes in Mikeltornis, in erster Generation dortselbst Camping-Unternehmer, seine Vorfahren waren Fischer oder Leuchtturmwärter. Ein überaus netter Kerl, der seinen Platz mit dem üblichen Baltikum-Mix aus Campingflächen, Mobilheimen und Hütten betreibt.

Schöner Stehen in Lettland.

Es ist wunderschön dort, die Ruhe, die Landschaft, einfach beeindruckend. Zum Wandern, Radfahren oder mit dem Auto cruisen, um sich den Naturpark oder die kleinen Fischerorte anzuschauen ist phantastisch. Vor allem lohnt sich die Fahrt zum Kap Kolka, nach Roja und durch den Slitere Naturpark (worldwideontour.de berichtete darüber: Link)


Reklame

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.