Delicous, organic, romanesc: Lecker essen in Tohanu Nou

Reklame

Hirschkarree mit gebratenem Forellenfilet. Fotos: Sopha, Henze

Einmal mehr unterstützte das Internet die Suche nach einem guten Restaurant, um einen schönen Sonntagsausklang begehen zu können. Das D.O.R. empfahl sich in Tohanu Nou mit guten Kritiken, obwohl es erst im Mai des Jahres 2018 eröffnet worden ist.

Der erste Eindruck: stylisch, der zweite Eindruck: gutes und freundliches Servicepersonal und der Dritte: eine phantastische Küche, und das gilt uneingeschränkt für alle Gänge der selbst zusammengestellten Menüs.

Stylish und gemütlich.
Sabine und das Dessert.

Nach dem gelungenen Gruß aus der Küche bestehend aus Frischkäse, einer gegrillten Brotscheibe und Tomatenwürfel, erreichten uns die Suppen, die zum einen eine zweifarbige Cremesuppe mit Gemüsen der Saison war und zum anderen eine Consommé mit frischem Gemüse, Filetscheiben und feinen Klössen. Als Hauptgerichte hatten wir zum einen Hirschkarree mit gebratenem Forellenfilet und Rotkohlrolle auf Polenta und glasierte Ente mit Rotkohlstrudel auf frischem Gemüse und gegrillten Pilzen. Darauf folgte schließlich das D.O.R.-Dessert, das gar eine ganz eigene Klasse darstellte.

Zweifarbige Cremesuppe von Gemuesen der Saison.

Unser Fazit: Das D.O.R. bietet bei bestem Service eine phantastische moderne rumänische Küche, die ihresgleichen sucht. Insbesondere der gelungene Einsatz von Kräutern und Gewürzen setzt in Rumänien europäische Standards. Wir setzen nach etlichen Wochen Rumänien und vielen Restaurant-Besuchen das D.O.R. auf unseren persönlichen Platz 1 und empfehlen es uneingeschränkt.

Entenbrust mit gebratener Forelle.

Info: Link

 

Reklame

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.