Starkes Gerät: „Normand Pioneer“ vor Sehestedt

Reklame

"Normand Pioneer" im Nord-Ostsee-Kanal bei Sehestedt. Fotos: eidermedia/Henze

Sehestedt (wwot) – Am Nachmittag des 11. November passierte das Offshore-Supply-ship „Normand Pioneer“ mit Kurs britische Nordsee den Nord-Ostsee-Kanal bei Sehestedt. Das ungewöhnliche Schiff gehört der norwegischen Solstad Reederei, ist in Douglas, Isle of Man beheimatet und verfügt über eine Vielzahl von nautisch-operativen Talenten.

Die „Normand Pioneer“ ist ein hochmodernes Vielzweck Schiff, das neben Unterwasserarbeiten und Kabel legen und reparieren auch für komplexe Schlepp- und Verlegeaufgaben für Offshore-Riggs und Produktionsplattformen ausgelegt ist.  

Das dynamische Positionierungssystem von Kongsberg erlaubt in Verbindung mit einer Vielzahl von Manövrierhilfen wie Aktiv-Ruder sowie Tunnel- bzw. Azimuth-Thrustern und einer Gesamtantriebsleistung, inklusive der Manövriereinrichtungen, von rund 25.000 Kilowatt (rund 33.000 PS) auch unter schwierigsten Wetter-,Wellen- und Strömungs-Bedingungen die exakte Positionierung des Schiffs.

Die „Normand Pioneer“ ist 95 m lang, 24 m breit und geht 6 bis 8,23 m tief. Die Verdrängung beträgt 11.200 Tonnen bei einem Tiefgang von 8,23 Metern.

Trutziges Heck und 1.000 Quadratmeter Arbeitsfläche.



Reklame

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.