Sieh, das Gute liegt so nah: Der Haby-Krog

In den Hüttener Bergen lecker essen gehen

Reklame

Gastronomische und räumliche Spannweite

Die Tagessuppe.

Nichts gegen gediegenen und stimmungsvoll dekorierten Restaurantcharakter, aber vorne ist auch die Schwellenangst niedriger und man könnte quasi direkt aus dem Garten oder vom Sport in den Haby-Krog einkehren und fein essen gehen. Tatsächlich zeigt sich diese gastronomische Spannweite – wenn man so will –  aber nicht nur in den Räumlichkeiten, sondern in angenehmster Weise auch an anderer Stelle. In der Speisekarte nämlich und im tagesaktuellen Angebot auf der Schiefer-Tafel.

Überraschendes auf der Schiefertafel.

Die Saison-Menükarte startet quasi mit der hausgemachten Suppe nach Tagesangebot und dem Holtseer Schweineschnitzel mit Bratkartoffeln typischerweise im Landgasthof, und erreicht mit den Jakobsmuscheln auf Gelbe Bete Carpaccio mit Himbeervinaigrette, dem Ostsee-Dorschfilet auf Mangold mit Kartoffel-Selleriepüree und Kurkuma-Zitronen-Buttersauce oder der Entenbrust auf Rübenmus mit Apfel, Lauch, Granatapfel- und Pinienkernen ein bemerkenswert innovatives und schmackhaftes Top-Restaurant-Niveau, denn alles ist auf den Punkt zubereitet, fein und äußerst schmackhaft abgestimmt und wird zusätzlich auch durch das tagesaktuelle Angebot auf der Schiefer-Tageskarte immer wieder auch zum überraschenden Erlebnis.

Die Redakteure sitzen gerne vorne bei der Theke.



Reklame

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.