AIDAmar eröffnet Aida-Saison

Reklame

AIDAmar läuft in Hamburg ein. Foto: BSC Media

Hamburg/Rostock (wwot) – Am Samstag, 27. Februar 2016, legt mit AIDAmar das erste Kreuzfahrtschiff der Saison von Aida Cruises in Hamburg an. Das Schiff wird, aus Le Havre kommend, um 8 Uhr am Cruisecenter Steinwerder festmachen. Überwintert hatte die AIDAmar in der Karibik.

Kapitän des 253 Meter langen und 28 Meter breiten Schiffs ist Jörg Miklitza. Er wird die AIDAmar bereits am Abend gegen 18 Uhr wieder aus dem Hamburger Hafen steuern und Kurs auf Southampton, Le Havre, Zeebrügge und Amsterdam nehmen.

Die Hamburger Aida Saison 2016 wird mit 74 Anläufen die bisher stärkste in der Unternehmensgeschichte sein. Zwischen dem ersten Anlauf am 27. Februar und dem letzten am 31. Dezember 2016 kommen insgesamt sechs Aida Schiffe in die Elbmetropole. Diese Zahlen unterstreichen die starke Position der deutschen Kreuzfahrtreederei in Hamburg und die herausragende wirtschaftliche Bedeutung des Unternehmens für die Hansestadt.

Ab 30. April 2016 startet der Neubau AIDAprima ganzjährig auf einwöchige Rundreisen zu den Metropolen Westeuropas und wird mit 36 Anläufen der häufigste Gast sein. Noch nie besuchte ein Kreuzfahrtschiff so oft die Hansestadt in einem Jahr. Die AIDAprima ist das erste Kreuzfahrtschiff, das sowohl über einen Landstromanschluss, ein umfassendes System zur Abgasnachbehandlung sowie einen Dual Fuel Motor verfügt. Dieser kann, je nach Verfügbarkeit, auch direkt mit Flüssiggas betrieben werden.

Zu den regelmäßigen Hamburg-Gästen zählen auch die AIDAsol (24 Anläufe) und AIDAmar (10 Anläufe). AIDAaura, AIDAvita und AIDAdiva werden ebenfalls ihren Auftritt auf der Elbe haben. Im Sommerprogramm werden Reisen in die norwegischen Fjordlandschaften und zu den europäischen Metropolen, sowie Transatlantikreisen nach New York oder Miami angeboten. Ein besonderer Höhepunkt für Schiffsliebhaber sind die Anläufe im Rahmen des Hamburger Hafengeburtstags vom 5. Bis zum 8. Mai 2016.

Info: Link

[google_map_easy id=“17″]

 

Reklame

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.