Seit 60 Jahren von Büsum nach Helgoland – Die Reederei Cassen Eils startet am 17. April in die neue Saison

Reklame

Am 17. April 2014 heißt es für die Reederei Cassen Eils bereits in der 60. Saison „Leinen los!“ zur Eröffnungsfahrt von Büsum nach Helgoland. Am 8. Juli 1954 fuhr die Reederei Cassen Eils diese Verbindung zum „Roten Felsen“ erstmals und von hier verkehrten zunächst die Schiffe MS „Rudolf“, ab 1956 MS „Atlantis“ sowie ab 1961 MS „Seute Dern“. Aktuell bringt das Seebäder-schiff MS „Funny Girl“ die Fahrgäste der Reederei täglich vom schleswig-holsteinischen Festland hinüber auf die einzige deutsche Hochseeinsel.

Abfahrt ist morgens um 9.30 Uhr in Büsum und bereits gegen 12 Uhr mit-tags wird man von den bunten Hummerbuden am Hafen begrüßt. Denn mit etwa zweieinhalb Stunden Fahrzeit ist dies die schnellste Verbindung nach Helgoland.

An Bord von MS „Funny Girl“ haben 800 Passagiere Platz. Es stehen drei klimatisierte Salons zur Verfügung und natürlich lockt das Panorama-Deck die Fahrgäste bei schönem Wetter an die frische Meeresluft. Ausschauhal-tend an der Reling oder entspannt ausgestreckt auf Deck- und Liegestühlen wird bereits die Überfahrt nach Helgoland zum erholsamen Erlebnis. Unter Deck gibt es Leckeres aus der Bordgastronomie, denn die frische Nordsee-luft macht ja bekanntlich hungrig. Für die kleinen Passagiere wurde das „Luftikus-Spielparadies“ mit allerlei Spielzeug eingerichtet, um ihnen die Fahrzeit kurzweilig zu gestalten.

Wenn MS „Funny Girl“ schließlich vor Helgoland ankert, dann heißt es für die Passagiere umsteigen in die wartenden Börteboote. So geht es dann hinüber zur Landungsbrücke der Hauptinsel und von dort weiter zu Fuß in Richtung der Einkaufsmeile „Lung Wai“. Nach wie vor haben die meisten Helgoland-Gäste auf dem Heimweg zoll- und mehrwertsteuerfreie „Schnäppchen“ im Gepäck.

Das Erlebnis-Angebot der Insel bietet Abwechslung: der klassische Ausflug ist eine Erkundung von Ober- und Unterland inklusive eines Spaziergangs auf dem Klippenrandweg. Dieser führt die Besucher direkt zu den Lummen-felsen mit seinen zahlreichen Vogelkolonien und natürlich zum Wahrzeichen Helgolands, dem freistehenden Buntsandsteinfelsen „Langen Anna“. Bade-freudige Gäste finden auf der Düne herrlichen weißen Strand und klares blaues Wasser vor. Immer eine gute Empfehlung ist auch der Besuch im Inselmuseum oder im Aquarium.

 

Reklame

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.