Tuk Tuk in Amerika

Reklame

Amsterdam (WWOT) – Die Tuk Tuk Fabrik im niederländischen Amsterdam hat dieser Tage eine Kooperation in den USA geschlossen. Ab sofort werden in den Vereinigten Staaten ebenfalls elektrisch angetriebene Tuk Tuks in Lizenz gebaut.  Die E-Tuk Tuks sind in großen europäischen Städten längst auf der Erfolgsspur. Auch im mittleren Osten werden diese Fahrzeuge in großer Zahl im Bedarfs- und Linienverkehr eingesetzt.

Jetzt auch in den USA: E-Tuk Tuks auf dem Vormarsch. Foto: Tuk Tuk Factory B.V.
Jetzt auch in den USA: E-Tuk Tuks auf dem Vormarsch. Foto: Tuk Tuk Factory B.V.

Michael Fox vom Unternehmen E-Tuk USA erzählt, dass er mit einem Partner zuerst in Guatemala auf diese ganz besonderen Fahrzeuge aufmerksam geworden sei. „Dort entstand die Idee, die Fahrzeuge auch in meine Heimatstadt Denver, Colorado zu bringen. Und so wurde er auch auf den führenden Hersteller der Fahrzeuge mit Sitz im niederländischen Amsterdam aufmerksam.

Die E-Tuk-Limo ist zurzeit das einzig elektrische angetriebene Fahrzeug mit eine Passagierkapazität von sechs Personen und einer Reichweite von rund 75 Kilometer. „Wir sind gespannt, ob wir mit den Tuk Tuks in den USA den gleichen Erfolg haben, wie er in Europa längst vorhanden“, so Michael Fox.

Die ersten drei E-Tuks für den amerikanischen Markt erreichten Denver am 23. April 2014. Das Interesse an den Fahrzeugen ist bereits jetzt größer als erwartet. Sie sollen innerhalb von größeren Unternehmen oder auch als Taxis eingesetzt werden. Später sollen sie als Zubringerfahrzeuge, für Hotel-Shuttle-Dienste und auch als reine Transportfahrzeuge umgerüstet werden.

Info: www.tuktukfactory.com

Reklame

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.