Unparzelliert und unreserviert: Einfach großartig

Ein Novum für deutsche Camper: Nr. Lyngvig bietet ohne Reservierung in jeder Saison Platz

Reklame

In herrlicher Natur: Campingplatz Nörre Lyngvig. Fotos: Henze, Sopha

Camping boomt. Keine Frage, die wachsenden Zulassungszahlen von Camping-Fahrzeuge machen das deutlich. Ein wenig hinterher hinkt in Europa allerdings die notwendige Infrastruktur. Die Folge: Insbesondere zu Hochsaisonzeiten und über Feiertage wird es schwierig eine freie Parzelle auf einem Camping- oder Wohnmobilstellplatz zu finden, es sei denn man hat monate- bis jahrelang vorher reserviert. Hier ein Tipp für einen wunderschönen Campingplatz, der hingegen immer ein freies Plätzchen garantiert.

Fahrt mal nach Dänemark

Steuert doch mal den Nörre Lyngvig Campingplatz in Dänemark, zwischen den Orten Hvide Sande und Sondervig, unmittelbar am herrlichen Nordseestrand gelegen, an. Die allerersten Online-Info über den Campingplatz klangen nicht so gut, machten aber neugierig. Unfreundlich solle man dort sein und Hundezäune dürfe man ebenfalls nicht aufstellen, von anderen Formen der Parzellenbildung mal ganz abgesehen, beschwerte sich eine deutsche Camperin irgendwo online. Sie sei jedenfalls sofort wieder abgereist, niemals würde sie dort wieder hinfahren. Klang spannend, umso mehr eine große Masse an Online-Kommentaren nämlich positiv waren. Sowas lockt an. Da sich eine berufliche Reise ins Baltikum um ein paar Wochen verschoben hatte, wurde also ein Abstecher -für eine Woche über Himmelfahrt- zum Nörre Lyngvig Campingplatz geplant. Gesagt, getan, die Räder rollten.

Schöne steile Wege zum Strand.

Die Fahrt war angenehm, von der deutsch-dänischen Grenze vielleicht noch drei Stunden, wer´s bequem haben will, der fährt die Ostseeautobahn bis Veilje und schließlich nach Herning, dann bleiben nur noch knapp 60 km Landstraße.

Raum und Weite an der dänischen Küste.

Ein Riesengelände

Der Campingplatz selbst besteht aus einem Riesengelände zwischen dem Ringköbing Fjord und herrlichem Nordseestrand. Große unparzellierte Flächen grenzen an hügelige Dünenlandschaft mit kleineren oder größeren Abstellflächen auf Sand oder Kiesgrund. Strom gibt´s überall, sehr komfortable Sanitärhäuser in der Nähe, eine größere Ver- und Entsorgungsfläche liegt gegenüber der Rezeption. Es ist wirkliches alles da, was man für einen schönen Urlaub in herrlicher Natur, bis hin zum Schwimmbad, dessen Dach bei schönem Wetter in der Sommersaison aufgefahren werden kann.

Die worldwideontour.de-Redaktion hat sich sehr wohlgefühlt.

Freundlich und Serviceorientiert

Bemerkenswert ist ebenfalls die Freundlichkeit der Betreiber und des Personals. Da gibt es überhaupt nichts auszusetzen, wenn man verinnerlicht, dass es absolut unerwünscht ist, sich mit irgendwelchen technischen Hilfen zu parzellieren. Die Regel lautet: Mindestens drei Meter Abstand zum Nebenmann.  Sehen wir es mal praktisch, und jetzt sprechen wir von Hochsaisonzeiten: Wer sich ganz vorne in Strandnähe aufbaut, dass sind zumeist jüngere Familien und Surfer -in allen technischen-Variationen- wird es etwas enger haben, wer weiter Richtung Ringköbing Fjord, beispielsweise in der Nähe der Schwimmhalle steht, kriegt locker 50 m Abstand zu jedem Nachbarn hin, allerdings muss er dann mit dem Fahrrad an den Strand oder einen längeren Fußmarsch in Kauf nehmen.

Vorne an der Stranddüne wird es gerne mal voller.

Die Umgebung des Campingplatzes ist herrlich, die Distanzen zu den Orten Hvide Sande oder Sondervig überschaubar, es gibt jede Menge Möglichkeiten der Freizeitgestaltung.

Kann es schöner sein?

Wir kommen wieder

Für die Redaktion steht fest: Nr. Lyngvig Campingplatz immer wieder, etwas Vergleichbares gibt es in Deutschland nicht, umso mehr sich dort immer Platz finden lässt. Wer allerdings auf Zäune, Grenzhecken, Parzellenreservierung und -nummern steht, der ist dort vermutlich falsch.

Info: Link

Reklame

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.