Schleife Süd-Ost: Auf der Spur von Mississippi und Appalachen

Reklame

Sehestedt/Middlebury/New York (whe) – Die Entscheidung war schnell gefallen. Sechs Wochen im nächsten Frühjahr von konkurrierenden Pflichten „freigeräumt“. Es geht um die Überführung eines brandneuen Wohnmobils vom Ausrüster in Middlebury/Indiana zur ersten Vermietstation nach New York. Das sind eigentlich nur 663 Meilen, es sei denn, es geht erst den Mississippi runter und dann die Blue Ridge Mountains in den Appalachen wieder nordwärts Richtung Washington D. C. und New York, dann sind es gut 4000 Meilen. Und die zu fahren, das ist der Plan.

Road Bear RV USA 2015 U Class 29 32ft image interior kitchen driving
Viel Raum in US-Wohnmobilen. Fotos/Grafik: Road Bear RV, Google maps

In John Denvers berühmten Lied „Take Me Home, Country Roads“ wurden die Blue Ridge Mountains 1971 erwähnt und erreichten damit bereits ein klein wenig öffentliche Wahrnehmung in Deutschland. Noch mehr trug dazu jedoch die Fernsehserie „Die Waltons“ bei, die ebenfalls in diesem Teil der Appalachen im Osten der USA lebten. Die Appalachen sind aber bereits der zweite Teil der Reise die zurzeit in der Redaktion von worldwideontour.de geplant wird. Übernommen wird das brandneue Wohnmobil des Vermieters Road Bear RV zuvor in Middlebury/Indiana, ein kleiner Ort mit nur knapp 3.500 Einwohnern, ziemlich genau in der geographischen Mitte zwischen Chicago und Detroit gelegen.

[embedyt] http://www.youtube.com/watch?v=HQicl2mOPpI[/embedyt]

Road Bear RV USA Logo EnglishVon dort, so der bislang noch sehr grobe Reiseplan, wird es nach St. Louis an den Mississippi gehen, um später von aber wieder Richtung Westen durch den Shawnee National Forrest und am Kentucky Lake lang nach Nashville/Tennessee zu reisen. Wolf meint: „Einmal im Leben muss man einen Country-Gig in der Grand Ole Opry erlebt haben.“

Auf langem Weg in den Süden.
Auf langem Weg in den Süden.

Von Nashville wird es zurück an den Mississippi gehen, dessen Verlauf von Memphis über Greenville, Vicksburg, Natchez, Baton Rouge und New Orleans gefolgt werden soll. Ein oder zwei Wochen darf der Aufenthalt im „alten Süden“ schließlich gerne dauern. Im Anschluss geht es westwärts weiter Richtung Florida, um jedoch in Pensacola Nord-Ostwärts abzubiegen. Bei Chattanooga ( ) geht es in die Blue Ridge Mountains und dann dessen berühmten Trail angenähert weiter Richtung Norden bis nach Boonsboro. Danach wird es urban, denn ein paar Tage werden sicher den phantastischen Museen des Smithsonian Institutes in Washington D.C. gewidmet. Wer wollte nicht mal im Cockpit eines Space Shuttles sitzen oder die berühmte WK 2-Chiffriermaschine Enigma sehen.

Die Redakteure: Sabine Sopha und Wolfgang Henze
Die Redakteure: Sabine Sopha und Wolf Henze

Am 20. April wird das dann ordentlich eingefahrene Wohnmobil von Road Bear RV in New York übergeben und es geht zurück über den Atlantik. Die worldwideontour.de-Redaktion wird kontinuierlich von der Reise berichten.

 

Reklame

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.